ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?

Schule: Volksschule Achenkirch
KoordinatorIn: VDin Eller Angelika
DirektorIn: VDin Eller Angelika
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Reduzieren von Emissionen
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Wir haben den Bildungsauftrag, den uns anvertrauten Kindern die Welt um uns herum zu erklären.
Daher sind uns Heimat- und Naturkunde ein großes Anliegen. Dies schafft nicht nur Identifikation sondern auch Wertschätzung für unsere Region bei allen Beteiligten.
Nach dem Corona bedingten Entfall vieler sozialer Kontakte war es uns heuer ein besonderes Bedürfnis, die Kontakte mit den heimischen Vereinen, den Ortsbäuerinnen und den Nachbarschulen aufzufrischen.
Um den Erhalt des heimischen Papierfachgeschäfts zu unterstützen und Emissionen einzusparen, wurde heuer erstmalig eine gesammelte Heftbestellung für das SJ 22/23 umgesetzt.
Bauernhoftag der 3.Klasse am 18.5.2022

Bauernhoftag der 3.Klasse am 18.5.2022

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 8

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Im SJ 2021/22 haben wir folgende Maßnahmen umgesetzt:

Schüler:innen und Lehrer:innen achten vermehrt darauf, dass digitale Medien nur für die Dauer des Gebrauchs eingeschaltet sind.

Papier wird durch den digitalen Informationsdienst SchoolFOX eingespart.

Für das Schuljahr 2022/23 wurde eine einmalige Heftbestellung in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Papierfachgeschäft angeboten. Weite Anfahrtswege zu anderen Anbietern werden so vermieden. Regionalität wird unterstützt.

Gesunde Jausen mit Beteiligung der Ortsbäuerinnen sowie der Bauernhoftag werden durchgeführt.

Die Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen ( Tennisclub, Schützen, Golfclub, Heimatmuseumsverein, Schiverband) wird wieder aufgenommen.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Gemeinsame Heftbestellung:
Ich bekam vom heimischen Schreibwarenanbieter die Information, dass der Verkauf von Schreib- und Papierwaren in unserem Ort stark rückläufig und nicht mehr rentabel sei.
Im Kollegium wurde daraufhin überlegt, im nächsten Schuljahr eine gesammelte Heftbestellung zu organisieren. Dies würde den Eltern Zeit, Nerven und weite Anfahrtswege ins Inntal ersparen.
In einer Befragung bei den Elternabenden und im Schulforum gab es zur gemeinsamen Heftbestellung ausschließlich positive Rückmeldungen.
Aufgrund steigender Papierpreise und Lieferschwierigkeiten im Frühjahr 2022 wurde die Heftbestellung für alle Klassen relativ früh organisiert. Die Auflistung der Gesamtbestellung und die Weiterleitung an das Papierfachgeschäft übernahm die Schulleitung.
Bereits im Juli hatte der Schreibwarenanbieter alle Klassenpakete zusammengestellt und konnte für jedes Kind einen Preisnachlass von 20% geben. (Je nach Schulstufe liegt der Gesamtpreis für alle Hefte zwischen 20 und 35 €.)
In sozialen Härtefällen würde der Schulerhalter die Kosten der Heftbestellung übernehmen.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Reduzieren von Emissionen, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
72

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Nein, nicht notwendig

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kooperation mit dem Schreibwarenanbieter
Schulforum
Klassenforum

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
im Klassen- und Schulforum

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Die Maßnahme wird zum Schulbeginn 22/23 nach Abschluss der Heftausgabe und Abhaltung des Klassen- bzw Schulforums in Form von Gesprächen reflektiert und evaluiert.
Kritiken und Anregungen werden im Protokoll schriftlich festgehalten.
Eine Umfrage über SchoolFOX, ob die gemeinsame Heftbestellung auch kommenden Schuljahr durchgeführt werden soll, wäre dienlich.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Fahr nicht fort - wir kaufen unsere Hefte gemeinsam im Ort!

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Wenn wir positive Rückmeldungen bekommen und der Wunsch geäußert wird, die Heftbestellung auch im kommenden Jahr durchzuführen.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
bewusstes Einkaufen und Einsparen von Emissionen

Wo liegen unsere Stärken?
in der guten Zusammenarbeit mit den Schulpartnern

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken