ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Energiewende im Verkehrsverbund

Jahresbericht des Schuljahres 2021/2022

Schule: BHAK|BHAS Krems
KoordinatorIn: Mag. Eisenbock Romana
DirektorIn: MMag. Mayr-Messerer Ruth
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
  • Mobilität und Verkehr
Inhalt
SuS befassen sich intensiv mit dem Thema E-Mobilität.
In verschiedenen Gegenständen wurde das Thema beleuchtet.
Ein Interview mit dem Geschäftsführer von Smatrics mündetet in das Verfassen eines Artikels in die Presse.
Bericht in der Presse

Bericht in der Presse

Bericht in der Presse Teil2

Bericht in der Presse Teil2

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
folgende Themenbereich wurden bearbeitet:
E-Mobilität: Presseprojekt

Am 22.11.2021 nahmen die Schülerinnen und Schüler der 3CK2 mit ihrer Nawi Lehrerin Mag. Romana Eisenbock online an dem Projekt Food Heroes in der Fremdsprache Englisch teil. Die Electrolux Food Foundation und die Jugendorganisation AIESEC haben gemeinsam mit der Organisation Worldchefs dieses Projekt entwickelt, um das Bewusstsein für Lebensmittelverschwendung zu schärfen und Jugendlichen nachhaltige Essgewohnheiten zu vermitteln.
Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, sich mit dem SDG12 näher zu befassen und wurden über verantwortungsbewussten Konsum und Produktion von Lebensmitteln in Kenntnis gesetzt.
Darüber hinaus wurde im Englischunterricht das Thema mit Mag. Martin Zeilinger das Thema vertieft.
Zum Abschluss der Veranstaltung wurden sie mit dem Food Heroes Zertifikat ausgezeichnet.

Coco-Lab –
das Labor für bewusste Konsument*innen online zu Besuch an der HAK

Passend zum Beginn der Fastenzeit hat sich die HAK Krems das Coco-Lab – das Labor für bewusste Konsument*innen – an die Schule geholt. In einem 2-stündigen Workshop am 2.3.2022 wurden 31 Schülerinnen und Schüler der 4CK und ihre Lehrkraft, MMag. Nina Nuhr, angehalten, ihr Konsumverhalten zu hinterfragen und eigene Möglichkeiten für nachhaltigeren Umgang mit den Ressourcen unserer Erde zu entdecken. Das Spektrum umschloss das Kennenlernen von Apps, mit deren Hilfe sich umwelt- und gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe in Konsumgütern identifizieren lassen, ebenso wie die Präsentation alternativer Suchmaschinen, die dem steuerflüchtenden Bigplayer „Google“ mit Gewissen und Moral entgegentreten.
Letztlich erkannten die Schüler, dass jeder von ihnen einen Beitrag zu einer besseren nachhaltigeren Zukunft leisten kann und dass es sich auszahlt, damit nicht auf morgen zu warten, sondern schon heute tätig zu werden!

Spendenaktionen: Ukraine, rote Nasen

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Journalismus in Theorie und Praxis
Auch in diesem Schuljahr nahm unsere Schule als eine von insgesamt 22 höheren Schulen mit 1 Klassen des COMIT-Zweiges an dem Projekt „Jugend-Zeitung-Wirtschaft“ teil und vertiefte theoretisch und praktisch in den Gegenständen Medieninformatik, Betriebswirtschaft, Naturwissenschaften und Deutsch ihre Auseinandersetzung mit Journalismus. Unter pädagogischer Begleitung des deutschen IZOP- Instituts in Aachen und in Kooperation mit der „Presse“ und einigen Unternehmen. Wir haben heuer mit Verbund und dem Tochterunternehmen „Smatrics“ zuammengearbeitet unter dem Arbeitstitel „E-Mobilität“. Die Schülerinnen und Schüler recherchierten zu diesem Thema und wurden von den Mag.a Romana Eisenbock, Dipl.-Päd..in Maria Grausenburger, Mag. Gerald Edlinger und Mag. Sebastian Kuhn unterstützt.
Das Interview fanden mit Videokonferenzen statt. Herr Henrichs, CEO von Smatrics stand den Schülerinnen und Schülern am 23. März mit Fragen und Antworten zur Verfügung.
Der Beitrag erschien am 1. Juni 2022 in der „Presse“.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Mobilität und Verkehr

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
20

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Alle SchülerInnen haben gleichermaßen teilgenommen.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Geschäftsführer von Smatrics: Herr Hauke Hinrich
Stand als Interviewpartner zur Verfügung
Kontakt zur Presse

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Die SuS haben einen Artikel über das Interview und ihren Aktivitäten verfasst und dieser wurde im Juni veröffentlicht.
Das Projekt wurde auf der Homepage vorgestellt.
Der Artikel wurde im Konferenzzimmer aufgehängt.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Informelles Gespräch unter KuK.
Im Unterricht mit den SuS analysiert, evaluiert.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
War kein Beitrag zu einem Jahresziel.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Begeisterung unter den SuS.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Nein, an der Schule hat es nichts verändert.

Wo liegen unsere Stärken?
Gute Zusammenarbeit unter den KuK.
Gute Kontakte in die Wirtschaft.
SuS haben hohe Bereitschaft außercurriculäre Aktivitäten durchzuführen.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken

Weitere Netzwerke
Unesco, Mint