ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Wahrnehmung stärken/Waldpädagogik

Schule: VS Wang
KoordinatorIn: Bed Hehenberger Gudrun
DirektorIn: VOL Wolmersdorfer Christoph
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Bei den waldpädagogischen Tagen werden angeleitete Übungen der Waldpädagogin angeboten. Diese sollen das bewusste Wahrnehmen der Natur, die Selbstwahrnehmung sowie soziale Kompetenzen schulen.
Die Schülerinnen und Schüler sollen die Veränderung der Natur im Jahreskreis bewusst wahrnehmen.
Die Wahrnehmung der Schülerinnen und Schüler durch Bewegung, pädagogisch angeleitete Waldtage und Stilleübungen schulen. Dadurch sollen soziale Kompetenzen, Konzentration und Aufmerksamkeit gesteigert werden. Vom individuellen Kind hin zur Gemeinschaft.
Gemeinsam durch den Wald

Gemeinsam durch den Wald

Winterwald

Winterwald

Soziales Miteinander

Soziales Miteinander

Behausung für Igel und Co

Behausung für Igel und Co

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Waldpädagogik mit geschulter Waldpädagogin mit vier Terminen, welche auf die Jahreszeiten abgestimmt sind.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Bei den waldpädagogischen Tagen werden angeleitete Übungen der Waldpädagogin angeboten. Diese sollen das bewusste Wahrnehmen der Natur, die Selbstwahrnehmung sowie soziale Kompetenzen schulen.
Die Termine sind auf die 4 Jahreszeiten abgestimmt.
Die Schülerinnen und Schüler sollen die Veränderung der Natur im Jahreskreis bewusst wahrnehmen.
Die Wahrnehmung der Schülerinnen und Schüler durch Bewegung, pädagogisch angeleitete Waldtage und Stilleübungen schulen. Dadurch sollen soziale Kompetenzen, Konzentration und Aufmerksamkeit gesteigert werden. Vom individuellen Kind hin zur Gemeinschaft.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
59

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Keine

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Feedback bei Konferenzen, Evaluationsgespräch von QMS

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Waldpädgogiktage, Bewegte Pause

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
An der Klassengemeinschaft und an den Evaluationsgesprächen

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Der achtsame Umgang mit der Natur und die positive sozial-emotionale Entwicklung der Schülerinnen und Schüler hat sich im Schuljahr deutlich gesteigert.

Wo liegen unsere Stärken?
Landnähe

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken