ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Lärmworkshop vom UBZ:

Schule: VS Raaba
KoordinatorIn: Knizek Nina, BEd.
DirektorIn: Mag. Mangge Florian, MSc. BEd.
Handlungsbereiche:
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Lärm spüren und Ruheoasen finden: Der 4-stündige Workshop "Lärm" des UBZ Steiermark umfasste eine Vielzahl von Themenbereichen: Sinnesorgan Ohr, Schall, Lärm und die Auswirkungen auf den Menschen, Messungen von Schall, Lärmvermeidung, ...
Neben einem theoretischen Teil durften die Kinder auch an verschiedenen Stationen Experimente durchführen. Ebenso wurde in ruhiger Atmosphäre ein Hörtest durchgeführt. Den Abschluss bildete ein Quiz, wo alle Schülerinnen und Schüler ihr Wissen unter Beweis stellen konnten. Sie wurden für das Thema sensibilisiert.
Unser Insektenhotel bietet viel Platz für eine Vielfalt an Kleinstlebewesen. Es handelt sich dabei um künstlich geschaffene Schutzräume für Insekten und ist eine großartige Möglichkeit, die Umwelt zu unterstützen.
Hochbeet mit Bepflanzung; Anpflanzprojekte: Radieschen, Kresse, Bohnen, Erdbeeren, Schnittlauch/ Gesunde Jause: Eine gesunde Schul-Jause für unsere Kinder, um den Schulalltag gut zu bewältigen. Ressourcenschonender Unterricht und ressourcenschonende Arbeitsweise
Mülltrennung: Welche Arten von Müll gibt es und wie trennen wir diesen richtig? Für eine saubere Umwelt: Müll in der Natur ist ein weltweites Problem - die VS Raaba beteiligt sich an der alljährlichen Sammel-Aktion der Abfallwirtschaft Steiermark .
Behandlung der Themen: Wasserverschwendung und Biologische Landwirtschaft: Die wichtigsten Prinzipien der biologischen Landwirtschaft: biologische Landwirtschaft verzichtet auf den Einsatz von Kunstdünger und fördert Nützlinge,… werden im Unterricht diskutiert. Die natürlichen Ressourcen Boden und Wasser werden dabei geschont und künftigen Generationen weitergegeben. Achatschneckenprojekt als Klassenhaustiere

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
- Insektenhotel
- Hochbeet mit Bepflanzung
- Anpflanzprojekte: Radieschen, Kresse, Bohnen, Erdbeeren, Schnittlauch
- Gesunde Jause
- Mülltrennung
- Ressourcenschonender Unterricht und Arbeitsweise
- Müllsammeln
- Glasschule mit eigenem Kleingärten für viele Klassen
- Behandlung der Theme: Wasserverschwendung und Biologische Landwirtschaft
- Achatschneckenprojekt als Klassenhaustiere
Unser Insektenhotel bietet viel Platz für eine Vielfalt an Kleinstlebewesen. Es handelt sich dabei um künstlich geschaffene Schutzräume für Insekten und ist eine großartige Möglichkeit, die Umwelt zu unterstützen.
Hochbeet mit Bepflanzung; Anpflanzprojekte: Radieschen, Kresse, Bohnen, Erdbeeren, Schnittlauch/ Gesunde Jause: Eine gesunde Schul-Jause für unsere Kinder, um den Schulalltag gut zu bewältigen. Ressourcenschonender Unterricht und ressourcenschonende Arbeitsweise
Mülltrennung: Welche Arten von Müll gibt es und wie trennen wir diesen richtig? Für eine saubere Umwelt: Müll in der Natur ist ein weltweites Problem - die VS Raaba beteiligt sich an der alljährlichen Sammel-Aktion der Abfallwirtschaft Steiermark .
Behandlung der Themen: Wasserverschwendung und Biologische Landwirtschaft: Die wichtigsten Prinzipien der biologischen Landwirtschaft: biologische Landwirtschaft verzichtet auf den Einsatz von Kunstdünger und fördert Nützlinge,… werden im Unterricht diskutiert. Die natürlichen Ressourcen Boden und Wasser werden dabei geschont und künftigen Generationen weitergegeben. Achatschneckenprojekt als Klassenhaustiere.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Lärmworkshop vom UBZ - Lärm spüren und Ruheoasen finden: Der 4-stündige Workshop "Lärm" umfasst eine Vielzahl von Themenbereichen: Sinnesorgan Ohr, Schall, Lärm und die Auswirkungen auf den Menschen, Messungen von Schall, Lärmvermeidung, ...
Neben einem theoretischen Teil durften die Kinder auch an verschiedenen Stationen Experimente durchführen. Ebenso wurde in ruhiger Atmosphäre ein Hörtest durchgeführt. Den Abschluss bildete ein Quiz, wo alle Schülerinnen und Schüler der 2a Klasse ihr Wissen unter Beweis stellen konnten.
Dadurch sollen die Schülerinnen und Schüler für das Thema sensibilisiert werden, erfahren was Lärm ist und welche Gefahren dieser mit sich bringt.
„Unsere Zuckerdetektive“: In unserer Schule ist Gesundheitsbildung ein wesentliches Anliegen.
Die 3b durfte einen Workshop über die gesunde Ernährung genießen! Wie ernähre ich mich gesund? Diese Frage stellten wir uns. Die Kinder beschäftigten sich mit dem Thema Zucker, dem Zuckerkonsum und dessen Folgen. Es wurde die Ernährungspyramide besprochen, und die Kinder machten auch Experimente zum Thema „Zucker in Lebensmitteln“. Der Geschmack von sehr bis wenig gesüßten Säften wurde durch Verkostung herausgefunden. Wir staunten nicht schlecht als wir erfuhren, dass beispielsweise in einem normalen kleinen Becher Erdbeerjoghurt nur EINE ganze Erdbeere und SIEBEN Zuckerwürfel drin stecken….Die Kinder lernen selbstständig den Zuckergehalt in Lebensmitteln abzuschätzen und setzten sich kritisch mit dem Thema Zucker auseinander.

Handlungsbereiche
Kultur des Lehrens und des Lernens, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
32

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Alle Kinder beteiligen sich aktiv an den Workshops.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Umweltbildungszentrum Graz (UBZ)

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Plakate zu den Themen wurden kreiert und präsentiert

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Lärm: Dadurch sollen die Schülerinnen und Schüler für das Thema sensibilisiert werden, erfahren was Lärm ist und welche Gefahren dieser mit sich bringt.
Zuckerdetektive: Ziel des Workshops ist es, Kindern bewusst zu machen, in welchen Lebensmitteln sich Zucker versteckt und wie viel davon maximal pro Tag verzehrt werden soll.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Gesundheit und Wohlbefinden

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Persönliche Kompetenzen entwickelt
Bewusstes Ess- Verhalten

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Da Lärm erschreckende Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben kann und zu Gehörschäden, Konzentrationsstörungen, ... führt, wurden die Klassen zur Lärmprävention ermutigt. Kinder wurden sensibilisiert wie man selbst zu diesem Thema einen Beitrag leisten kann und wie man laute Geräusche vermeiden kann.

Wo liegen unsere Stärken?
Die Kinder lernen selbstständig aktiv handelnd durch konkrete Aktivitäten und setzten sich kritisch mit Themen auseinander.
Unsere Aufgabe besteht darin, die Leistungsfähigkeit und Entwicklung von Schülerinnen und Schülern zu fördern.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Erasmus+