ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Fußball-WM in Seeboden

Jahresbericht des Schuljahres 2021/2022

Schule: Sonnenschule Volksschule Seeboden
KoordinatorIn: Goldner Rebecca, BEd
DirektorIn: VOL Wernitznig-Steiner Evelyn, BEd
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Einsparen von Ressourcen
Inhalt
Als Auftaktveranstaltung der MiniUni fand unter dem Motto „Für die Freundschaft und den Frieden“ auf der Sportanlage des SV Seeboden die erste Fußball WM der Volksschule Seeboden statt.

58 Kinder aus allen Klassen der Volksschule nahmen in acht Mannschaften an diesem Turnier teil. Unterstützt wurden die Kinder vom Elternverein und dem Fußballverein des SV Seeboden. Als zusätzliche Motivation präsentierte die GTS der Volksschule Seeboden einen schwungvollen Tanz mit Chearleaderinnen. Insgesamt fanden 16 Spiele statt und wurden durch das Finale der besten zwei Mannschaften beendet. Im Zuge der Siegerehrung wurde jedem Kind eine Urkunde, ein T-Shirt mit Namen sowie der Mannschaft überreicht.

Eine gelungenes erstes Projekt unserer MiniUni, auf das im folgenden Schuljahr noch einige folgen werden.
...und ziehen das Publikum in ihren Bann

...und ziehen das Publikum in ihren Bann

Siegerehrung

Siegerehrung

Einzug unserer Fußballmannschaften

Einzug unserer Fußballmannschaften

Auch unsere Cheerleader motivieren die Teams tatkräftig

Auch unsere Cheerleader motivieren die Teams tatkräftig

...und T-Shirts für unsere Fußballer

...und T-Shirts für unsere Fußballer

Die verdiente Jause zum Schluss

Die verdiente Jause zum Schluss

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Laut Entwicklungsplan sollten die Kinder Bewegung in Alltag und Unterricht integrieren mittels der neuen Movevo-App, welche die Schule aufgrund der Teilnahme an dem MovevoApp-Wettbewerb gewonnen hat und gratis nutzen kann. Aufgrund von Verzögerungen seitens Movevo fand die Übergabe erst Ende des Schuljahres am 10.6.2022 statt, sodass dieses nun als Ziel für nächstes Jahr formuliert werden muss bzw. kann.
Bewegung kam dieses SJ für die Schüler und Schülerinnen der VS Seeboden trotzdem nicht zu kurz. Die monatlichen Hoppsi-Hopper Stunden konnten wieder im Normalbetrieb stattfinden, ebenso unsere Waldtage, die Sicherheitsolympiade, Schwimmkurse für alle Klassen, Skikurse für die 3. und 4. Klassen und der Höhepunkt ein großes Fußballturnier zum Schulende, welches als Projekt der MiniUni stattgefunden hat. Hier waren alle Schüler und Schülerinnen miteingebunden, entweder aktiv als Spieler/Spielerin, Cheerleader mit Tanzchoreographie oder Schlachtenbummler. Ebenso gab es freiwillige Eltern, die das Training der Mannschaften übernahmen.

Ein großes Hauptaugenmerk lag dieses Jahr außerdem auf den Bereich "Bienen". Hierzu wurden Bienenwiesen (siehe Fotos) angelegt, das Thema als Upcyclingmöglichkeit im WE-Unterricht aufgegriffen, im BE-Unterricht kreativ zum Thema gearbeitet und ein Imker eingeladen, der den Kindern die nötige Wissensgrundlage zum Thema "Bienen" vermittelte.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Maßnahme Bewegung:
Die monatlichen Hoppsi-Hopper Stunden konnten wieder im Normalbetrieb stattfinden, ebenso unsere Waldtage, die Sicherheitsolympiade, Schwimmkurse für alle Klassen, Skikurse für die 3. und 4. Klassen und der Höhepunkt ein großes Fußballturnier zum Schulende, welches als Projekt der MiniUni stattgefunden hat. Hier waren alle Schüler und Schülerinnen miteingebunden, entweder aktiv als Spieler/Spielerin, Cheerleader mit Tanzchoreographie oder Schlachtenbummler. Ebenso gab es freiwillige Eltern, die das Training der Mannschaften übernahmen.

Maßnahme Bienen:
Ein großes Hauptaugenmerk lag dieses Jahr außerdem auf den Bereich "Bienen". Hierzu wurden Bienenwiesen (siehe Fotos) angelegt, das Thema als Upcyclingmöglichkeit im WE-Unterricht aufgegriffen, im BE-Unterricht kreativ zum Thema gearbeitet und ein Imker eingeladen, der den Kinder die nötige Wissensgrundlage zum Thema "Bienen" vermittelte.

"Wir sind Umweltschule":
Um das Gütesiegel "Umweltzeichen" und Umweltschule weiterhin tragen zu dürfen, hat sich die VS Seeboden dieses Jahr vor allem in puncto Nachhaltigkeit weiterentwickelt. Angefangen bei ressourcensparenden Unterrichtsvorbereitungen bis hin zum Messen von Luftqualität, Lautstärke sowie Lichtqualität in einzelnen Unterrichtsräumen durch die Schüler und Schülerinnen waren in diesen Prozess neben Lehrenden und Kindern auch die Gemeinde sowie Eltern und Erziehungsberechtigte eingebunden.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Einsparen von Ressourcen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
126

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kooperation mit einem Imker, Gemeinde, Eltern als TrainerInnen, Askö, Weiterbildungen über die PH zum Thema digitale Kompetenz im Unterricht, Fußballverein, Wasserrettung, Waldpädagogin usw.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Veröffentlichungen in der Gemeindezeitung, Homepage der Schule, Durchführung des Fußballturnieres und einladen der Eltern/Erziehungsberechtigte sowie Verwandte.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Schüler- und Schülerinnenfeedback zum Thema Lernen wurde erhoben- teils digital, teils analog.
Außerdem werden regelmäßig SchülerInnen-LehrerInnen- Gespräche im Zuge des Sachunterrichts geführt. Diese dienen beispielsweise beim ExpertInnenbesuch zum Vorbereiten und zum Nachbereiten des Gelernten mit den Kindern, um Wissen aufzubauen, zu festigen und die Nachhaltigkeit und die Wirksamkeit der Maßnahme zu überprüfen.

Im Fußballtraining wurden Spielstrategien evaluiert und verbessert und schließlich im Turnier Ränge für die Mannschaften vergeben. Eine anschließende Evaluation über homogene Gruppeneinteilung hat stattgefunden und wurde für eventuell stattfindende weitere Fußballturniere im nächsten Jahr adaptiert.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Fußballturnier

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
• das große Interesse der Schüler und SchülerInnen sowie Eltern und Erziehungsberechtigten und den Wunsch daran aktiv mitzuwirken
• das Mitwirken vieler Beteiligten wie z.B. Eltern als Trainer, GTS mit Cheerleaderchoreographie, Fußballverein
• das geweckte Interesse an einer neuen Sportart für viele Kinder, vor allem auch gesteigertes Interesse bei den Mädchen
• hohe intrinsische Motivation der Schüler und Schülerinnen etwas zu leisten
• Gruppen- und Sozialgefüge wurde gestärkt

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
• Gemeinschafts- und Zugehörigkeitsgefühl über die Klassengemeinschaft hinaus
• Fußball als wichtiger Aspekt auch im Turnunterricht
• Ausprobieren/Anbieten neuer Sportarten im Turnunterricht
• Selbstvertrauen der Kinder wurde gesteigert sowie das Vertrauen durch Training ein Ziel zu erreichen

Wo liegen unsere Stärken?
Teamarbeit, Kommunikation im Lehrerteam, Zusammenarbeit auf schulischer Ebene und darüber hinaus.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Das Österreichische Umweltzeichen
Klimabündnis-Schule

Weitere Netzwerke
Biosphärenpark Partnerschule