"Wasser ist zum Waschen da" ,oder?

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: Praxisschule Feldkirch
KoordinatorIn: Prof. Ladstätter Günther
DirektorIn: BEd MA Lurger Claudia
Handlungsbereiche:
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
Natur erleben im Schulumfeld
Inhalt
Die Umweltschutzanstalt der Vorarlberger Landesregierung in Bregenz hat zum Thema Wasser ein umfangreiches Programm entwickelt. Es beinhaltet sämtliche Aspekte des Themenbereichs Wasser in Vorarlberg. Dieses Paket wurde mit den Jugendlichen im NAWI-Unterricht bearbeitet. Dazu gehören schriftliche Unterlagen, 6 Videos und Anleitungen zum praktischen Handeln. Mehrere Exkursionen an Teiche, Flüsse und den Bodensee ergänzten das Projekt. Schwerpunkt bildete der Besuch des Naturschutzgebietes Rheindelta mit den Schwerpunkten Feuchtgebiete, Hochwasserschutz und Renaturierung.

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 6

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im Schuljahr 2019/2020 im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Ausbau des naturwissenschaftlichen Angebotes bzw. Erweiterung des Teams für den Fachbereich "Ökologie und Ökonomie"

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Die Umweltschutzanstalt der Vorarlberger Landesregierung in Bregenz hat zum Thema Wasser ein umfangreiches Programm entwickelt. Es beinhaltet sämtliche Aspekte des Themenbereichs Wasser in Vorarlberg. Dieses Paket wurde mit den Jugendlichen im NAWI-Unterricht bearbeitet. Dazu gehören schriftliche Unterlagen, 6 Videos und Anleitungen zum praktischen Handeln. Mehrere Exkursionen an Teiche, Flüsse und den Bodensee ergänzten das Projekt. Schwerpunkt bildete der Besuch des Naturschutzgebietes Rheindelta mit den Schwerpunkten Feuchtgebiete, Hochwasserschutz und Renaturierung.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
42

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Es wurde wie immer in gemischten Gruppen gearbeitet.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Enge Kooperation mit der Umweltschutzanstalt in Bregenz. Die Verantwortliche für das Projekt, Frau Lucia Walser, stand mit Rat und Tat zur Seite. Außerdem hat der Gebietsbetreuer des Naturschutzgebietes Rheindelta reichhaltige Informationen geliefert

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Die SchülerInnengruppen präsentierten ihre Ergebnisse in Form von Postern. Diese wurden im Schulbereich ausgestellt.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
In Form von einfachen Gesprächen mit Fragen wie: Was könntest du deinen Eltern im Rheindelta zeigen? Was hat dir gut gefallen? Was würdest du ändern im Bereich Hochwasserschutz, Feuchtgebietsschutz oder Naturschutz?

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
"Wasser ist zum Waschen da"

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
An der Freude der Schülerinnen und Schüler!!!

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Nichts

Wo liegen unsere Stärken?
In der direkten Begegnung mit der Natur

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken