Bewegte Pause

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: NNÖMS Berndorf
KoordinatorIn: OLfWE Stadler Maria
DirektorIn: HD M.Ed. Münz Silvia
Handlungsbereiche:
Gestalten von Schul- und Freiräumen
Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Schulklima und Partizipation
Inhalt
Tägliche Bewegung in den Pausen, Spaß und Freude am Bewegen.
Anschaffung einer Pausenkiste, Tischtennistische und Sonnenschirme für die Pausenterrasse. Die "Bewegte Pause" findet im Schulhof, auf der Terrasse und im Turnsaal statt. Erstellung eines Planes, welche Klasse mit welchem Lehrer in welchen Bereich geht.
Anfangs gestalteten sich die "Bewegten Pausen" noch etwas mühsam, da alles ungewohnt war, aber in kurzer Zeit gehörte die "Bewegte Pause" zum Schulalltag.
Erstellung eines Nutzungsplanes und Start der Durchführung.
Bewegte Pause im Schulhof
Bewegte Pause im Schulhof
Bewegte Pause im Turnsaal
Bewegte Pause im Turnsaal
Spiele aus der Spielekiste
Spiele aus der Spielekiste
Pausenspiele
Pausenspiele
Bewegte Pause
Bewegte Pause
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 4

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im Schuljahr 2018/2019 im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
SQA - Thema: Bewegungs- und Gesundheitsförderung im Umfeld Schule Workshop (2.+4.Kl): "Überlebensmittelluft" Nützlingshotels bauen Bewegte Pause organisieren und anschaffen einer Pausenkiste Erdäpfelpyramide Waldjugendspiele (2.Kl), Wiesenworkshop (4.Kl), Waldpädagogik (2.Kl) Tanzworkshop - BaBoom Tanzworkshop mit anschließendem Flashmob

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Tägliche Bewegung in den Pausen, Spaß und Freude am Bewegen.
Anschaffung einer Pausenkiste, Tischtennistische und Sonnenschirme für die Pausenterrasse. Die "Bewegte Pause" findet im Schulhof, auf der Terrasse und im Turnsaal statt. Erstellung eines Planes, welche Klasse mit welchem Lehrer in welchen Bereich geht.
Anfangs gestalteten sich die "Bewegten Pausen" noch etwas mühsam, da alles ungewohnt war, aber in kurzer Zeit gehörte die "Bewegte Pause" zum Schulalltag.
Erstellung eines Nutzungsplanes und Start der Durchführung.

Handlungsbereiche
Gestalten von Schul- und Freiräumen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
250

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Burschen und Mädchen wurden gleich behandelt.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kooperation mit der Gesunden Schule

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Fotos wurden auf dem Ökologblog veröffentlicht: http://nmsberndorfoekolog.blogspot.co.at/
bei den monatlichen Konferenzen

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Unser Ziel war es, den Kindern zusätzliche Bewegung zu ermöglichen, dies wurde auch erreicht.
Kompetente Planung und konsequente Durchführung nach Plan.
Die Kinder können noch nicht frei wählen, in welchen Bereich sie gehen wollen.
In der Eingewöhnungsphase war es besser, nach Plan aufzuteilen.
Den Kindern wird dauerhaft die Möglichkeit geboten, sich in den Pausen zu bewegen.
Die "Bewegte Pause" ist im Schulalltag voll integriert.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
SQA-Thema

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
An der Begeisterung der Schülerinnen und Schüler.
Am optimalen Ablauf.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Kinder sind weniger aggressiv gegeneinander, ausgeglichener und aufmerksamer im Unterricht.
Alle Beteiligten sind zufrieden und mit Eifer an der Weiterführung interessiert.
Da in unserer Schule das Platzangebot in den Pausen sehr gering war, bietet die "bewegte Pause" im Schulhof, auf der Terrasse und im Turnsaal mehr Bewegungsraum.
Nach dieser kurzen Zeit seit der Einführung sind die Kinder bereits ausgeglichener und aufmerksamer, was sicherlich auch Auswirkungen auf ihr Freizeitverhalten hat.

Wo liegen unsere Stärken?
Planung und Umsetzung, Begeisterung bei LehreInnen und SchülerInnen

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule