Wir bauen ein Insektenhotel

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: Volksschule Eichholz
KoordinatorIn: SL Lechleitner Ulrike
DirektorIn: SL Lechleitner Ulrike
Handlungsbereiche:
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
Natur erleben im Schulumfeld
Gestalten von Schul- und Freiräumen
Inhalt
Unser Schulgarten ist umgeben von Sträuchern und Bäumen. Gemeinsam entstand die Idee, für unseren Schulgarten ein Insektenhotel zu bauen.
Informationen dazu holten wir vom Biologie-Lehrer unserer NMS, der mit seinen SchülerInnen vor Jahren schon ein Insektenhotel gebaut hatte.
Weiters schauten wir im Unterricht Videos und entsprechende Bücher an.
Die SchülerInnen skizzierten ihre Vorstellungen, daraus entstand ein konkreter Plan, den wir einem Gemeindearbeiter überreichten. Dieser schnitt die entsprechenden Holzteile zu. Elternteile schraubten das Insektenhotel zusammen, die SchülerInnen waren dabei eifrige HelferInnen.
Das „Füllmaterial“ wie Bambusstäbe, Holzteile, Holzstäbe, Holzwolle, Zapfen, Schafwolle… wurde das Jahr über gesammelt und bearbeitet. Mit großem Interesse wurden zum Schluss die einzelnen Kammern des Insektenhotels befüllt und teils mit Hasen-Gitter versehen.
Neben dem Fachwissen, das die SchülerInnen im Sachunterricht im Rahmen dieses Projektes erworben haben, wurden auch die handwerklichen Fähigkeiten und die sozialen Kompetenzen sehr gefördert.
Das Projekt war auch Anlass, fächerübergreifend zu arbeiten. Aufgabenstellungen im Mathematikunterricht mit Insekten (Anzahl der Beine berechnen ...), oder das Malen einer Ameisen-Straße, das Vorlesen spannender Geschichten über Insekten, …

Nun hoffen wir, dass viele Insekten unser „Hotel“ als Nisthilfe im Frühjahr und Sommer und auch als Überwinterungshilfe im Herbst und Winter nützen werden.
Wir bauen ein Insektenhotel
Wir bauen ein Insektenhotel
Gemeinsames Arbeiten: Eltern und SchülerInnen
Gemeinsames Arbeiten: Eltern und SchülerInnen
Ziegelsteine werden befüllt
Ziegelsteine werden befüllt
Gesammelte Holzstäbe werden abgelängt
Gesammelte Holzstäbe werden abgelängt
Ein Klotz aus Ton wird bearbeitet
Ein Klotz aus Ton wird bearbeitet
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im Schuljahr 2019/2020 im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Sorgfältige Mülltrennung und Müllvermeidung: Verwendung von Jausenboxen, einkaufen mit Stofftaschen, regionale Produkte verwenden und im Hinblick auf gesunde Ernährung wertschätzen.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Unser Schulgarten ist umgeben von Sträuchern und Bäumen. Gemeinsam entstand die Idee, für unseren Schulgarten ein Insektenhotel zu bauen.
Informationen dazu holten wir vom Biologie-Lehrer unserer NMS, der mit seinen SchülerInnen vor Jahren schon ein Insektenhotel gebaut hatte.
Weiters schauten wir im Unterricht Videos und entsprechende Bücher an.
Die SchülerInnen skizzierten ihre Vorstellungen, daraus entstand ein konkreter Plan, den wir einem Gemeindearbeiter überreichten. Dieser schnitt die entsprechenden Holzteile zu. Elternteile schraubten das Insektenhotel zusammen, die SchülerInnen waren dabei eifrige HelferInnen.
Das „Füllmaterial“ wie Bambusstäbe, Holzteile, Holzstäbe, Holzwolle, Zapfen, Schafwolle… wurde das Jahr über gesammelt und bearbeitet. Mit großem Interesse wurden zum Schluss die einzelnen Kammern des Insektenhotels befüllt und teils mit Hasen-Gitter versehen.
Neben dem Fachwissen, das die SchülerInnen im Sachunterricht im Rahmen dieses Projektes erworben haben, wurden auch die handwerklichen Fähigkeiten und die sozialen Kompetenzen sehr gefördert.
Das Projekt war auch Anlass, fächerübergreifend zu arbeiten. Aufgabenstellungen im Mathematikunterricht mit Insekten (Anzahl der Beine berechnen ...), oder das Malen einer Ameisen-Straße, das Vorlesen spannender Geschichten über Insekten, …

Nun hoffen wir, dass viele Insekten unser „Hotel“ als Nisthilfe im Frühjahr und Sommer und auch als Überwinterungshilfe im Herbst und Winter nützen werden.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
13

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
War nicht notwendig.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Elternkontakte, Kontakte mit der Gemeinde, Kontakte mit dem Biologie-Lehrer unserer NMS.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Beim Schulabschluss-Fest im Schulgarten wurde das Insektenhotel allen Eltern, Omas, Opas,
Kindergartenkindern ... mit Stolz präsentiert. Veröffentlichung auf unserer homepage.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Es wurden Gespräche geführt.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
„Natur erleben in unserem Schulumfeld."

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Das tägliche Beobachten der Insekten bei unserem Insektenhotel, dabei neue Erkenntnisse gewinnen und die Gewissheit haben, für unsere Natur etwas Wertvolles geschaffen zu haben.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Wir alle schauen genauer, bewusster auf die Abläufe in unsere Natur. Die Teamarbeit an der Schule und die Elternarbeit wurden gestärkt.

Wo liegen unsere Stärken?
Wir wollen alle einen „ökologischen Fußabdruck“ hinterlassen, eine saubere, lebenswerte Umwelt ist uns ein großes Anliegen.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken