Etikette Bruckner

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: BG/BRG Brucknerstraße, Wels
KoordinatorIn: Mag. Tusek Ulrike
DirektorIn: MMMag. Koblinger Florian
Handlungsbereiche:
Einsparen von Ressourcen
Gestalten von Schul- und Freiräumen
Schulklima und Partizipation
Inhalt
Etikette Bruckner - Damit das Klima stimmt
Ein gutes "Schulklima" ist wichtig, dass sich alle im neu renovierten Brucknergym wohlfühlen können, das gilt für SchülerInnen, LehrerInnen, Eltern, Schulwarte und für das Reinigungspersonal. Gegenseitige Wertschätzung, Achtsamkeit, Vertrauen, freundlicher Umgang miteinander, Schonung der Ressorucen und vieles mehr, sind Themen dieser Kampagne. Im Mittelpunkt der Kampagne steht "Etikette Bruckner", eine Kunstfigur, die auf Plakaten und in Videoclips erscheint, um wichtige Themen eines guten Umgangs miteinander und mit den Ressourcen anzusprechen. Mehrmals im Schuljahr wird ein Thema behandelt, welches in allen Klassen besprochen und diskutiert wird. Zu jeder Thematik gibt es ein Plakat, welches in jedem Klassenzimmer aufgehängt wird und einen dazu passenden Videoclip.
Im Schuljahr 2016/17 standen folgende zweiThemen im Mittelpunkt:

Etikette Bruckner - Damit am Ende des Geldes nicht noch Monat bleibt

Inhalt des Videoclips:
Wieder einmal steht ein Fenster weit offen und kein Mensch ist in der Klasse. Im Winter verursacht das enorme Energiekosten, das sieht vor allem die Frau Direktor in der Stromrechnung. Nachdem die Sonne sich dann doch noch blicken lässt, schlägt Etikette vor, diese den Raum mitheizen zu lassen: Wir werfen doch unser Geld nicht zum Fenster raus! Damit am Ende des Geldes nicht noch Monat bleibt.

Etikette Bruckner - Es braucht gar nicht viel damit wir uns besser fühlen

Inhalt des Videoclips:
Der Klassenraum ist ein einziges Chaos. Bänke werden beschmiert, Papier fliegt durch den Raum und bleibt unbeachtet am Boden liegen, wo es sich zu unappetitlichen Essensresten gesellt. Etikette hat die Nase im wahrsten Sinne des Wortes voll und überlegt, wie sie diesen unhaltbaren Zustand verändern kann. Da bringt sie das achtlos weggeworfene Bild einer Pflanze auf die rettende Idee: Es braucht gar nicht viel, damit wir uns besser fühlen.

Etikette will mit ihren Iniatiativen Mut zur Veränderung machen, die Kreativität des Einzelnen wecken und zeigen, dass auch die Behandlung von ernsten und oft nicht einfachen Themen sinnvoll gemeinsam geschehen kann.
Damit am Ende des Geldes nicht noch Monat bleibt
Damit am Ende des Geldes nicht noch Monat bleibt
Damit wir uns wohlfühlen
Damit wir uns wohlfühlen
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 5

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im Schuljahr 2018/2019 im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Neugestaltung des Schulgartens (Errichtung einer Kartoffelpyramide und Anlegen einer Kräuterspirale, Anbau und Ernte einheimischer Gemüsesorten); Errichtung eines Bienenhotels für den Schulgarten; Mülltrennugskampagne; Einführung von Energiescouts in jeder Klasse

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Etikette Bruckner - Damit das Klima stimmt
Ein gutes "Schulklima" ist wichtig, dass sich alle im neu renovierten Brucknergym wohlfühlen können, das gilt für SchülerInnen, LehrerInnen, Eltern, Schulwarte und für das Reinigungspersonal. Gegenseitige Wertschätzung, Achtsamkeit, Vertrauen, freundlicher Umgang miteinander, Schonung der Ressorucen und vieles mehr, sind Themen dieser Kampagne. Im Mittelpunkt der Kampagne steht "Etikette Bruckner", eine Kunstfigur, die auf Plakaten und in Videoclips erscheint, um wichtige Themen eines guten Umgangs miteinander und mit den Ressourcen anzusprechen. Mehrmals im Schuljahr wird ein Thema behandelt, welches in allen Klassen besprochen und diskutiert wird. Zu jeder Thematik gibt es ein Plakat, welches in jedem Klassenzimmer aufgehängt wird und einen dazu passenden Videoclip.
Im Schuljahr 2016/17 standen folgende zweiThemen im Mittelpunkt:

Etikette Bruckner - Damit am Ende des Geldes nicht noch Monat bleibt

Inhalt des Videoclips:
Wieder einmal steht ein Fenster weit offen und kein Mensch ist in der Klasse. Im Winter verursacht das enorme Energiekosten, das sieht vor allem die Frau Direktor in der Stromrechnung. Nachdem die Sonne sich dann doch noch blicken lässt, schlägt Etikette vor, diese den Raum mitheizen zu lassen: Wir werfen doch unser Geld nicht zum Fenster raus! Damit am Ende des Geldes nicht noch Monat bleibt.

Etikette Bruckner - Es braucht gar nicht viel damit wir uns besser fühlen

Inhalt des Videoclips:
Der Klassenraum ist ein einziges Chaos. Bänke werden beschmiert, Papier fliegt durch den Raum und bleibt unbeachtet am Boden liegen, wo es sich zu unappetitlichen Essensresten gesellt. Etikette hat die Nase im wahrsten Sinne des Wortes voll und überlegt, wie sie diesen unhaltbaren Zustand verändern kann. Da bringt sie das achtlos weggeworfene Bild einer Pflanze auf die rettende Idee: Es braucht gar nicht viel, damit wir uns besser fühlen.

Etikette will mit ihren Iniatiativen Mut zur Veränderung machen, die Kreativität des Einzelnen wecken und zeigen, dass auch die Behandlung von ernsten und oft nicht einfachen Themen sinnvoll gemeinsam geschehen kann.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
890

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
geschlechterspezifische Lernzugänge wurden so weit wie möglich berücksichtigt

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Dieses Projekt wurde als mla-Projekt (media literacy award® -Projekt) eingereicht

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Die Präsentation erfolgte über unsere Schulhomepage.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Rückmeldungen durch die Lehrkräfte und das Reinigungspersonal

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
"Damit das Klima stimmt!"

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Wohlfühlen im Brucknergym

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Bewusster Umgang mit dem Schulinventar; durch die Einführung der Energiescouts versuchen wir im Brucknergym Energie zu sparen

Wo liegen unsere Stärken?
Durch die Etikette Bruckner erreichen wir alle SchülerInnen und motivieren Sie zum Mitmachen!

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule

Weitere Netzwerke
Kooperation mit der FH Wels und der JKU Linz