Green Village

Jahresbericht des Schuljahres 2014/2015

Schule: HTBLuVA Bulme Graz-Gösting
KoordinatorIn: BEd. Ing. Weigend Wilfried
DirektorIn: DI Greier Günther
Inhalt
Damit die Energiewende hin zu mehr erneuerbaren Energieträgern wie Biomasse, Solarenergie und Windkraft gelingt, braucht es hoch motivierte und gut ausgebildete Fachkräfte. Den SchülerInnen der HTL „BULME“ in Graz-Gösting steht für die fachpraktische Ausbildung ein österreichweit einzigartiges Ausbildungszentrum zur Verfügung; das Energiedorf zum Angreifen. Möglich war das durch über 5.000 freiwillige Arbeitsstunden von LehrerInnen und SchülerInnen, sowie durch die Partnerschaft mit rund 80 Unternehmen. Anlagen für Photovoltaik, Solarthermie und Kraft-Wärme-Kopplung, Biomassekessel, Wärmepumpen, Speicher, eine Elektrotankstelle stehen den SchülerInnen zur Verfügung. Im Green Village können solche Anlagen in Echtbetrieb berechnet, errichtet, in Betrieb genommen überprüft und geregelt werden. Die AbsolventInnen werden dadurch SpezialistInnen für die Erneuerbaren Technologien.

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im Schuljahr 2014 gesetzt?

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte, etc.) hat die Schule im Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?

Welche Maßnahmen hat die Schule im Hinblick auf das Jahresziel gesetzt?

Fortsetzung von "BULME GOES CLEAN", ein Wettbewerb um die saubersten Klassen mit dem Schwerpunkt auf Müllvermeidung und -trennung, Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit. Dazu gibt es Vorträge und Exkursionen für die Umweltbeauftragten der jeweiligen Klassen. Fortsetzung und Erweiterung des österreichweit einzigartigen Ausbildungszentrums "Green Village", ein Energiedorf zum Angreifen. Nicht nur für den fachpraktischen Unterricht, sondern auch für Interessenten von außen steht hier ein Ausbildungszentrum für erneuerbare Energieträger wie Biomasse, Solarenergie und Windkraft zur Verfügung, damit versierte Fachkräfte für erneuerbare Technologien ausgebildet werden können. das Projekt wird für den Klimaschutzpreis eingereicht. Projekt "Pausenhalle"- Gestaltung des Lebensraumes Schule: Die Ausgestaltung der Pausenhalle und des Innenhofs durch Mobilar und Spielmöglichkeiten wurde fortgesetzt.

Wo liegen unsere Stärken?

Hoher Einsatz aller Beteiligten

ÖKOLOG-Team

Das ÖKOLOG-Team der Schule besteht aus 2 Personen

Eine Maßnahme / ein Projekt im Detail

Titel der Maßnahme / des Projektes
Green Village

Beschreibung der Maßnahme
Damit die Energiewende hin zu mehr erneuerbaren Energieträgern wie Biomasse, Solarenergie und Windkraft gelingt, braucht es hoch motivierte und gut ausgebildete Fachkräfte. Den SchülerInnen der HTL „BULME“ in Graz-Gösting steht für die fachpraktische Ausbildung ein österreichweit einzigartiges Ausbildungszentrum zur Verfügung; das Energiedorf zum Angreifen. Möglich war das durch über 5.000 freiwillige Arbeitsstunden von LehrerInnen und SchülerInnen, sowie durch die Partnerschaft mit rund 80 Unternehmen. Anlagen für Photovoltaik, Solarthermie und Kraft-Wärme-Kopplung, Biomassekessel, Wärmepumpen, Speicher, eine Elektrotankstelle stehen den SchülerInnen zur Verfügung. Im Green Village können solche Anlagen in Echtbetrieb berechnet, errichtet, in Betrieb genommen überprüft und geregelt werden. Die AbsolventInnen werden dadurch SpezialistInnen für die Erneuerbaren Technologien.

Folgende/r Handlungsbereich/e wurde/n bei diesem Vorhaben behandelt
,Einsparen von Ressourcen,Reduzieren von Emissionen,Kultur des Lehrens und des Lernens,Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld,

Bewusstseinsbildung und theoretische sowie praktische Ausbildung in Sachen erneuerbare Energie und Energiewende

Welche Ziele wurden mit der Maßnahme / dem Projekt verfolgt?
Bewusstseinsbildung und theoretische sowie praktische Ausbildung in Sachen erneuerbare Energie und Energiewende

Wie wurde das Projekt reflektiert?
Das Projekt wurde von Lehrern initiiert und gemeinsam mit den SchülerInnen durchgeführt.

Wie wurden die SchülerInnen in den Planungsprozess (wichtige Entscheidungen, Erstellung eines Arbeitsplans etc.) miteinbezogen? In welchem Ausmaß beteiligten sich die SchülerInnen an der konkreten Umsetzung des Projekts?
Die SchülerInnen hatten und haben einen sehr großen Anteil an der praktischen Umsetzung des Projekts. Es bedurfte natürlich vieler Besprechungen und der tatkräftigen Mithilfe aller SchülerInnen bis das Projekt gestanden ist.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die entsprechende Öffentlichkeitsarbeit?
Feierliche Eröffnung und Inbetriebnahme am Schulschluss 2014/2015. Berichte in diversen Medien. Einreichung für den Klimaschutzpreis u.v.a.m.

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
2600

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kooperation mit über 60 Betrieben, mehreren Gemeinden, dem Bundesverband Photovoltaik, u.v.a.m.

Link zu Projekthomepage
http://www.green-bulme.at