ÖKOLOG
DEENFR
ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Kooperation zwischen Schulen und Gemeinden

... erfolgreich, nachhaltig, innovativ

Schulen und Gemeinden sind in vielfältiger Weise miteinander verbunden. Die meisten Gemeinden in Österreich sind Standorte einer oder mehrerer Schulen. Die Gemeinde erbringt wesentliche Dienstleistungen für die Schule wie z.B. Schulerhaltung, Verkehrsplanung, Grünraumgestaltung etc. Umgekehrt leistet auch die Schule wesentliche Beiträge zur Gemeindeentwicklung wie z.B. durch ihre Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen, durch Impulse für Sport und Freizeit, oder durch die Einbindung von Aspekten des Gemeindelebens in den Unterricht.

Über das, was sich aus der Einbettung der Schulen in die Gemeinwesen gleichsam „von selbst“ ergibt, hinausgehend, können Schulen und Gemeinden in vielerlei Formen zusammen arbeiten. Nachhaltige Kooperationen leisten einen wirksamen Beitrag zum Lernen der SchülerInnen, für die Schulentwicklung und die Gemeindeentwicklung.

Das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur veranstaltete im Rahmen der Demokratie-Initiative von 28. bis 29. Oktober 2008 in Salzburg einen Fach-Workshop zum Thema „Kooperation zwischen Schulen und Gemeinden – Beispiele, Erfahrungen, Visionen“. Erstmalig wurden Schullei-terInnen, LehrerInnen, BürgermeisterInnen, Gemeindebedienstete und BildungsexpertInnen zu einem umfassenden Erfahrungsaustausch über die Rahmenbedingungen und Erfolgsfaktoren von gelingenden Kooperationen zwischen Schulen und Gemeinden eingeladen. An dem Workshop nahmen die VertreterInnen von 13 Schule-Gemeinde-Kooperationen aus ganz Österreich, VertreterInnen der Jugend sowie des Städte- und Gemeindebundes  teil.

(aus dem Folder „Kooperation zwischen Schulen und Gemeinden“ des BMBF (vormals BMUKK), erarbeitet im Rahmen der Demokratie-Initiative „Entscheidend bist DU!“; Oktober/November 2008)


© 2011 ÖKOLOG