ÖKOLOG
DEENFR
ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Allgemeine News

Alpen Adria Youth Meeting 2017 in Kärnten

Kärnten ist heuer Gastgeber des „Alpen Adria Youth Meeting 2017“ – einem Treffen, das jungen Menschen – im Alter von 18 bis 25 Jahren – aus Kärnten, Friaul und Slowenien die Möglichkeit gibt, über Zukunftsfragen zu diskutieren. Mehr noch: Zukunft soll offensiv gestaltet werden. Das Thema „Klimaschutz und Mobilität“ bietet ein breites und spannendes Spektrum. Die Ergebnisse fließen in eine Petition an die Kärntner Landesregierung ein – und werden in der Folge an die UN-Klimakonferenz übergeben.
Das Alpen-Adria-Jugendtreffen 2017 findet vom 17. bis 23. September 2017 in Cap Wörth statt. Junge KlimaschützerInnen können sich bis 14. August 2017 für eine Teilnahme bewerben.
zur Bewerbung...

Darüber hinausgehend übernimmt das Land Kärnten die TeilnehmerInnengebühr an den Green Days 2017 für 5 Jugendliche. Interessierte Jugendliche ab 16 Jahren können sich bis 15. Juli 2017 melden!
zur Ausschreibung...

3. Symposium 'Konsum neu denken'

Vom 21.-22.September 2017 findet an der Alpen Adria Universität das 3. Symposium "Konsum neu denken" unter dem Motto "KONSUM IM WANDEL - DAS TRANSFORMATIVE POTENTIAL VON KONSUM" statt.
Mehr lesen

Krötenwanderung

Alle in Österreich vorkommenden Amphibienarten stehen auf der roten Liste der gefährdeten Tiere. Amphibien benötigen zum Überleben geeignete Laichgewässer, Sommerquartiere und Winterquartiere.

Im zeitigen Frühjahr machen sich Kröten, Frösche und Molche auf den Weg zu ihren Laichgewässern. Um den Fortbestand der Amphibienpopulation zu sichern, gibt es daher bei vielen Krötenwanderstrecken, die Straßen queren, Warnschilder, Krötenschutzzäune oder Tunnelanlagen. Viele freiwillige Helfer bringen die Kröten in Kübeln sicher über die Straße. Aber auch bei den Teichen und Tümpeln, wenn sich die Tiere paaren und ablaichen und sich die aus den Eiern schlüpfenden Larven im Wasser entwickeln, ist Schutz und daher ein entsprechendes Verhalten notwendig.

Naturschutz ist Landesache. Regionale Ansprechstellen sind die Landesregierungen/Naturschutzabteilungen bzw. die Regionalbüros des Naturschutzbundes.


© 2011 ÖKOLOG