ÖKOLOG
DEENFR
ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Wissenschaftlicher Beirat

ÖKOLOG wird von Anfang an wissenschaftlich begleitet und in unterschiedlicher Schrittfolge evaluiert und beforscht. Der Wissenschaftliche Beirat wurde eingerichtet um die Programmleitung im BMB zu beraten, die wissenschaftlichen Kontakte zu bündeln, systematisch nutzbar und sichtbar zu machen sowie auch strukturell zu verankern.

Die konstituierende Sitzung fand am 11. April 2008 statt, a.o. Univ.-Prof. Mag. Dr. Franz Rauch wurde zum Vorsitzenden des Beirates gewählt.

Ziele und Aufgabenstellungen des Wissenschaftlichen Beirats

• wissenschaftliche Reflexion 
• Beratung für künftige Entwicklungen des Programms 
• wissenschaftliche Inputs 
• Anregung und Stärkung von Forschungs-Bildungskooperation 
• Formulierung von Forschungsfragen  

Der Wissenschaftliche Beirat tagt zweimal jährlich, das BMB, Abt. I/6, übernimmt die Geschäftsführung.


Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats 

Dr. Celine Loibl
, Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung 
Betreute die ökologische Stadtentwicklung der Stadt Weiz, hat Erfahrungen in Programmevaluierung, entwickelte und leitete das EU-Projekt „form it – take Part in Research“ zur Forschung-Bildungs-Kooperation und ist nunmehr Leiterin des Projektes „Sparkling Science“ des BMWF. 

a.o. Univ. Prof. DI Dr. Michael Narodoslawsky, Technische Universität Graz 
Arbeitet im Institut f. Prozesstechnik der Technischen Universität Graz, ist einer der führenden Experten zum Ökologischen Fußabdruck und Exponent für Nachhaltige Entwicklung im universitären Rahmen und damit auch Partner mit der Universität Graz im Nachhaltigkeits-Universitäts-Verbund. 

Dr. Harald Payer, Organisationsberater, Coach und Trainer der ÖAR Regionalberatung GmbH und Moove Consulting GmbH
Beratungsschwerpunkte: Strategieentwicklung, Organisationsdesign, Management von Kooperationsprojekten, Coaching von Führungskräften; Projektleiter der Studien „Ökologisierung von Schulen – Umwelteffekte und Wirtschaftsimpulse“ (2000) und „Kooperation zwischen Schulen und Gemeinden“ (2008)

Univ. Prof. i. R. Dr. Peter Posch, Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung, Universität Klagenfurt 
Ist seit 1986 der pädagogisch-wissenschaftliche Betreuer des österreichisches Netzwerk “Umwelt und Schulinitiativen” ENSI und damit auch von ÖKOLOG. In diese Betreuung und Beratung fließen die vielfältigen Erkenntnisse und Ergebnisse seiner auch international hoch geachteten Arbeit zu Bildungsforschung und Schulentwicklung ein. 

a.o. Univ.-Prof. Mag. Dr. Franz Rauch, Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung, Universität Klagenfurt 
Ist seit 1990 Mitglied des „Umwelt und Schulinitiativen ENSI“-LehrerInnenteams, wirkt an der Entwicklung von ÖKOLOG mit, ist einer der führenden Bildungsexperten zum Bildung für Nachhaltige Entwicklung BINE in Österreich, verantwortlich für den Lehrgang „BINE in der LehrerInnenbildung“ und hat die Co-Leitung von IMST. 

Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Hubert Weiglhofer, Institut für Didaktik der Naturwissenschaften, Universität Salzburg 
Sein thematischer Schwerpunkt ist die „Förderung der Gesundheit in der Schule“. Er leitet das Projekt „Entwicklung von Bildungsstandards in den Naturwissenschaften“ und wirkt in ÖKOLOG regelmäßig als Experte und Referent, vor allem im Zusammenhang mit Bildungsstandards Naturwissenschaften und Kompetenzorientierung. 


© 2011 ÖKOLOG