Projekt: Schule - Macht - Theater Von Wölfen, Giraffen und anderem Getier

Inhalt
Kooperation mit dem Westbahntheater, BHAK/BHS Hall in Tirol

Die SchülerInnen der BHAK/BHAS Hall in Tirol und der HLFS Kematen stellen entlarvende und unbequeme
Fragen, entwickeln Texte und schreiben mit Autorin Christine Frei ihre Geschichten aus dem Schulalltag. Es
geht um mangelnden Respekt, Ausgrenzung, Gewalt, Mobbing, Rache und eine fast unmögliche Liebe à la
Romeo und Julia. Im Westbahntheater zeigen sie nach den szenischen Proben mit Regisseur Konrad Hochgruber
in spannenden Aufführungen, ob wertschätzender und respektvoller Umgang miteinander möglich ist.
Das Westbahntheater Innsbruck ist bereits das fünfte Mal beim vom bm:ukk gestarteten Projekt
„Macht/schule/theater“ mit dabei.

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im Schuljahr 2012 gesetzt?

Vortrag der Kinder- und Jugendanwaltschaft (Regina Hammelmüller BA)
Klassen 1A und 1B

Jugendliche und Verkehrssicherheit (Revierinspektor Andreas Zangerle, Telfs)
Klasse 1A

Einführungsphase der neuen Klassen mittels Buddies
Klassen 1A, 2A, 1B und 2B

Projekt Bewegte Schule, Ergonomieschulung (Klasse 2B)
alle Klassen

Klimazeuge Stubaier Gletscher (Wolfgang Gurgiser)
Klassen 1A, 2A

Hygieneschulung - Eine wichtige Voraussetzung für den Umgang mit Lebensmitteln
Klasse 1B

Exkursion Botanischer Garten Innsbruck (Gift- und Heilpflanzen)
Klasse 1A, 1B

Film "More than Honey"
Klassen 1A, 2A, 2B, 4B & 5B

Fertigstellung des Zaunbauprojektes
Klasse 1B

Schweineherzen sezieren
Klasse 2B

Kuhpatenschaft
Klasse 3B

SchülerInneninformation bezüglich Umweltzeichen
Klasse 1A für alle Klassen

Folgeaudit und Wiederverleihung des Österreichischen Umweltzeichens
gesamte Schule

Georg Sieböck - Weltenwanderer (Botschafter des Zu-Fuß-Gehens)
Klassen 3A, 5B

Vogelfutterherstellung
Klasse 3B gemeinsam mit dem Kindergarten Kematen

Zukunft der Landwirtschaft - Anita Idel, Heinz Gstir und Kaspanaze Simma
Klassen 3A, 5B

Parcours - Bewegungsgenies der 3B
Klasse 3B

Dr. Klaus Renoldner - Biking Europe
Klassen 3B, 5B

Anatomisches Museum Innsbruck
Klasse 2B, 2A

Energiehauspark Innsbruck
Klasse 2B

Besuch von Yasmin Alawiye - Racism
Klasse 5B

Projekt Ökomode4You
Klasse 2B

Sexualworkshop in der Univesitätsklinik
Klasse 2B

Recycling beim Höpperger
Klasse 2B

Brotbacken mit Erstkommunionkindern
Klasse 1B

Fitnessparcours in Aldrans
Klasse 1A

Macht Schule Theater
Klasse 3B

Schnuppertage von Paul Stark

Lebensmittel sind kostbar
Klasse 2B, 1A

Ökologische Wanderung
Klasse 2A

Gemeinschaftstag - Klasse Klasse werden
Klasse 1B

"Brain Train - Fairness am Zug"
Sieg für die Klasse 1B

LaufWunder 2013
Klassen 1B, 2B, 1A

Perojekt "Alternative Energy" im Englischunterricht
Klasse 3A

Amnes Tree - Amnesty Gruppe an der hlfs Kematen
Klasse 4B





Eine Maßnahme / ein Projekt im Detail

Titel der Maßnahme / des Projektes
Projekt: Schule - Macht - Theater
Von Wölfen, Giraffen und anderem Getier

Beschreibung der Maßnahme
Kooperation mit dem Westbahntheater, BHAK/BHS Hall in Tirol

Die SchülerInnen der BHAK/BHAS Hall in Tirol und der HLFS Kematen stellen entlarvende und unbequeme
Fragen, entwickeln Texte und schreiben mit Autorin Christine Frei ihre Geschichten aus dem Schulalltag. Es
geht um mangelnden Respekt, Ausgrenzung, Gewalt, Mobbing, Rache und eine fast unmögliche Liebe à la
Romeo und Julia. Im Westbahntheater zeigen sie nach den szenischen Proben mit Regisseur Konrad Hochgruber
in spannenden Aufführungen, ob wertschätzender und respektvoller Umgang miteinander möglich ist.
Das Westbahntheater Innsbruck ist bereits das fünfte Mal beim vom bm:ukk gestarteten Projekt
„Macht/schule/theater“ mit dabei.

Folgende/r Handlungsbereich/e wurde/n bei diesem Vorhaben behandelt
,Gestalten von Schul- und Freiräumen,Kultur des Lehrens und des Lernens,Schulklima und Partizipation,

Kunst ist ein wichtiger Ansatz, das Thema Gewalt aufzugreifen und Gewaltbereitschaft zu verhindern. Deshalb wurde im Jahr 2008 die bundesweite Theaterinitiative Macht|schule|theater vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur gemeinsam mit KulturKontakt Austria und DSCHUNGEL Wien gestartet. Macht|schule|theater ist ein Teilprojekt der Initiative „Weiße Feder – Gemeinsam für Fairness und gegen Gewalt“ und Leitprojekt von „Kunst macht Schule“. Außerdem knüpft Macht|schule|theater mit der Durchführung von Dialogveranstaltungen an die „Aktionstage Politische Bildung“ an. Die Theaterinitiative setzt sowohl in partizipativer als auch in künstlerischer Hinsicht wichtige Impulse. Zielgruppe SchülerInnen: • Erarbeiten von Theaterstücken unter professioneller Anleitung • Ermöglichen von künstlerischen Erfahrungen • Auseinandersetzung mit Gewalt und Gewaltprävention Zielgruppe Öffentlichkeit: • Anregen eines breiten Diskurses über Gewalt • Erreichen einer breiten Öffentlichkeit Zielgruppe Theater: • Vernetzung der Theaterbühnen Übergreifend: • Ermöglichen von Austausch mittels virtueller Kommunikationsmittel (http://www.machtschuletheater.at/about/machtschuletheater/; 26.9.2013)

Welche Ziele wurden mit der Maßnahme / dem Projekt verfolgt?
Kunst ist ein wichtiger Ansatz, das Thema Gewalt aufzugreifen und Gewaltbereitschaft zu verhindern. Deshalb wurde im Jahr 2008 die bundesweite Theaterinitiative Macht|schule|theater vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur gemeinsam mit KulturKontakt Austria und DSCHUNGEL Wien gestartet.
Macht|schule|theater ist ein Teilprojekt der Initiative „Weiße Feder – Gemeinsam für Fairness und gegen Gewalt“ und Leitprojekt von „Kunst macht Schule“. Außerdem knüpft Macht|schule|theater mit der Durchführung von Dialogveranstaltungen an die „Aktionstage Politische Bildung“ an. Die Theaterinitiative setzt sowohl in partizipativer als auch in künstlerischer Hinsicht wichtige Impulse.

Zielgruppe SchülerInnen:
• Erarbeiten von Theaterstücken unter professioneller Anleitung
• Ermöglichen von künstlerischen Erfahrungen
• Auseinandersetzung mit Gewalt und Gewaltprävention

Zielgruppe Öffentlichkeit:
• Anregen eines breiten Diskurses über Gewalt
• Erreichen einer breiten Öffentlichkeit

Zielgruppe Theater:
• Vernetzung der Theaterbühnen

Übergreifend:
• Ermöglichen von Austausch mittels virtueller Kommunikationsmittel

(http://www.machtschuletheater.at/about/machtschuletheater/; 26.9.2013)

Wie wurde das Projekt reflektiert?
Gemeinsame Nachbesprechungen; öffentliche Podiumsdiskussion; Radiosendung

Wie wurden die SchülerInnen in den Planungsprozess (wichtige Entscheidungen, Erstellung eines Arbeitsplans etc.) miteinbezogen? In welchem Ausmaß beteiligten sich die SchülerInnen an der konkreten Umsetzung des Projekts?
Schreibwerkstatt – Theaterstück als Gemeinschaftsproduktion (über 50 beteiligte SchülerInnen und Schüler – schulübergreifend)
z.T. gemeinsame Planung

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die entsprechende Öffentlichkeitsarbeit?
Öffentliche Aufführungen
öffentliche Podiumsdiskussion
Radiosendung
Berichte in drn Regionalzeitungen
Facebook
Youtube

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
34 (hlfs Kematen), 25 (HAK/HAS Hall), alle Klass

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Westbahntheater, Kulturservicestelle des LSR, www.machtschuletheater
Ein Projekt im Rahmen der Initiative "Weiße Feder - Gemeinsam gegen Gewalt" des bm:ukk
Kooperation mit KulturKontakt Austria und DSCHUNGEL Wien

http://www.machtschuletheater.at/
http://www.tt.com/%C3%9Cberblick/6427407-6/wo-w%C3%B6lfe-das-sagen-haben-und-daten-auf-worte-folgen.csp
https://www.facebook.com/machtschuletheater
http://www.westbahntheater.at/php/produktionen/schule2013/
http://www.youtube.com/watch?v=tQF-GXyMY70
http://hblakematen.tsn.at/aktivitaeten/2013-theater.php
http://www.theaterverbandtirol.at/stuecke/8486

Link zu Projekthomepage
http://www.machtschuletheater.at/projekt/von-woelfen-giraffen-und-anderem-getier/