ÖKOLOG
DEENFR
ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Lehrgänge und Seminare

NACHHALTIGER(ER) TOURISMUS: Herausforderungen, Chancen, Handlungsfelder und Strategien für Unternehmen

Inhalt: Information, Sensibilisierung für die Themen Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility (CSR) und praxisnahe Zugänge zur Umsetzung im betrieblichen Alltag, Arbeiten mit Fallstudien unter Berücksichtigung unterschiedlicher Perspektiven, Zertifizierungen (national und international), Besichtigung zertifizierter Betriebe (inkl. Vor- und Nachbereitung von Exkursionen), Diskussionsrunde, Erprobung von (z.T. neuen) Unterrichtsmaterialien und Methoden …
Zielgruppe: Lehrpersonen, die betriebswirtschaftliche (inkl. touristische) Gegenstände an Schulen für wirtschaftliche Berufe und an Tourismusschulen unterrichten
Ort: Congress Centrum Alpbach, 6236 Alpbach
Termin: 12. bis 14. Oktober 2017
Anmeldung: Pädagogische Hochschule Tirol, Veranstaltungsnummer: 7F6.BWI4A21
https://www.ph-online.ac.at/pht/wbLv.wbShowLVDetail?pStpSpNr=231540&pSpracheNr=1

FORUM Umweltbildung: BNE-Sommerakademie 2017 „Bildung On-/Offline. Digitaler Wandel als Chance einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.“

Die Sommerakademie 2017 des FORUM Umweltbildung steht ganz im Zeichen des digitalen Wandels, der sowohl die Alltagswelt als auch die pädagogischen Lernsettings grundlegend verändert. Ziel der Sommerakademie ist es, Potenziale digitalen Lehrens und Lernens im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung aufzuzeigen.
In zahlreichen praxisorientierten Workshops werden Formen des zukunftsfähigen Lehrens und Lernens erprobt und diskutiert, zusätzlich werden informative Vorträge und ein vielseitiges Rahmenprogramm angeboten.
Termin: 21. bis 24. August 2017
Veranstaltungsort: Bildungshaus St. Virgil (Salzburg)
Anmeldung an der PH
Details siehe www.umweltbildung.at/sommerakademie
Nachlese...

Online-Seminar „Nachhaltige Schule – ein Abfallwirtschaftskonzept als Werkzeug zur Ressourcenschonung“

Themen: Einsatz eines Tools zur Unterstützung bei der Erstellung eines Abfallwirtschafts-konzepts, Anwendung im Unterricht; Kennenlernen und Erproben des Tools; Entwicklung didaktischer Szenarien zur Einbindung des Tools in den (Projekt-)Unterricht.
Teilnehmerkreis: LehrerInnen aller Schularten
Termin: 9 – 29. Oktober 2017, Online-Seminar
Anmeldung: Pädagogische Hochschule Burgenland, Veranstaltungsnummer VPHHW17AWK
https://www.ph-online.ac.at/ph-bgld/wbLv.wbShowLVDetail?pStpSpNr=141396&pSpracheNr=1
Weitere Informationen finden Sie auf www.bmb.gv.at/umweltbildung  > Unterstützungsangebote

ÖKOLOG-Lehrgang „Umweltpädagogik und Lebensqualität“ 2017 – 2019

Dieser berufsbegleitende 3-semestrige Lehrgang bietet, was Lehrende in der Praxis für die Umsetzung von Umwelt- und Gesundheitsthemen und zur Gestaltung einer ökologischen Alltagskultur brauchen. Mit dem Fokus auf Umweltpädagogik ist der Lehrgang österreichweit einzigartig. Durch ein breites Spektrum an Methoden und Zugängen, vertieftes Fachwissen, selbstständiges Tun, Erfahrungsaustausch und selbstreflexive Auseinandersetzung erweitert sich die persönliche Gestaltungskompetenz der TeilnehmerInnen. Der Lehrgang findet an der Pädagogischen Hochschule Steiermark statt und wird vom Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark inhaltlich und pädagogisch geleitet und gestaltet.
In den Modulen werden u.a. folgende Themen behandelt:
Nachhaltige Schulkultur / ÖKOLOG und Umweltzeichen / Klima und Energie / Ressourcen-verbrauch / Konsum und Lebensstil / nachhaltige Alternativen / Mobilität und Lebensräume / Luft und Lärm / Abfall und Wertstoffe / Schulgebäude als Lebensraum / Wiese, Bach, Wald / Naturerfahrung und Naturverbindung / Natur und Gesundheit / Werte, Haltungen, Handlungen, Reflexion / Projektmanagement, Unterrichtsplanung …

Zielgruppe: Interessierte Lehrende aller Schularten und Unterrichtsgegenstände
Kursort: Pädagogische Hochschule Steiermark, Hasnerplatz 12, 8010 Graz
Zeitraum und Kursumfang: 3 Semester (WS 2017/18 – WS 2018/19)
berufsbegleitend in Wochenend-Modulen, Abschlussarbeit und Projektpräsentation
Abschluss/Zertifizierung: 18 ECTS, Lehrgangszeugnis, Zertifikat „ÖKOLOG-PädagogIn“ Die AbsolventInnen können als AnwenderInnen und MultiplikatorInnen in und außerhalb der eigenen Schule tätig sein.
Anmeldung für den Lehrgang: Pädagogische Hochschule Steiermark Veranstaltungsnummer: 612.9ÖKOLOG

Weitere Informationen: www.ubz-stmk.at/ökologlehrgang

Zum Folder...

Bericht Zertifikatsverleihung 2015-2016

Umweltzeichenseminare: Workshop für Umweltzeichen-Schulen und BeraterInnen

Themen: Jour Fixe für bereits ausgezeichnete Schulen sowie BeraterInnen und PrüferInnen zur Qualitätssicherung, Diskussion anstehender Fragen
Teilnehmerkreis: LehrerInnen von Umweltzeichenschulen, BeraterInnen, PrüferInnen

Termin 1: 19. Oktober 2017
Ort: HBLA für Forstwirtschaft Bruck an der Mur, 8600 Bruck/Mur
Anmeldung: Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Veranstaltungsnr. UWZ317ST00

Termin 2: 14. November 2017
Ort: BMLFUW, Stubenbastei 5, 1010 Wien
Anmeldung: Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Veranstaltungsnr. UWZ417W000

Informationen zum Umweltzeichen finden Sie auf www.umweltzeichen.at/bildung

k.i.d.Z.21 – Austria „kompetent in die Zukunft“ – Umgang mit Klimawandel(-folgen)

Hintergrund: Eine der wesentlichen Herausforderungen kommender Generationen ist der Umgang mit dem Klimawandel und dessen Folgeerscheinungen. Die Kinder und Jugendlichen von heute werden ihr ganzes Leben lang mit den daraus resultierenden individuellen und gesellschaftlichen Konsequenzen konfrontiert sein. Ihrer Vorbereitung kommt deshalb eine zentrale Rolle zu.
Inhalt/Ziel: Das Institut für Geographie der Universität Innsbruck veranstaltet im Rahmen des Forschungsprojekts k.i.d.Z.21-Austria LehrerInnen-Fortbildungen, bei denen das k.i.d.Z.21-Austria-Konzept nicht nur in der Theorie vorgestellt wird, sondern die Seminarteilnehmenden lernen es auch in der Praxis kennen, indem sie auf Exkursionen im Gebirgsraum in Kooperation mit ExpertInnen selbst den Klimawandel und seine Folgeerscheinungen erkunden. Gemeinsam mit dem Projektteam erarbeiten sie Möglichkeiten der Umsetzung der Kerngedanken an ihrem jeweiligen Schulstandort.
Zielgruppe: LehrerInnen an AHS (Ober- und Unterstufe), BMHS und NMS, speziell der Fachgegenstände Geographie und Wirtschaftskunde / Geographie / Wirtschaftsgeographie; aufgrund des fächerübergreifenden Ansatzes des Projekts richtet sich das Angebot auch an Lehrpersonen weiterer Fächer (z.B. BU, GS, GSKPB, ETH, RK, PH etc.)
Ort: Alpine Forschungsstelle Obergurgl (Forschungszentrum der Universität Innsbruck)

Termine:

25. – 28. Juni 2017, Veranstaltungsnummer 7F6BNA3A02; Anmeldung hier...

27. – 30. August 2017, Veranstaltungsnummer 7F6BNA3A03; Anmeldung hier...

30. August - 2. September 2017, Veranstaltungsnummer 7F6BNA3A04; Anmeldung hier...

Weitere Informationen finden Sie auf http://kidz.ccca.ac.at/

Seminar Fair Reisen: vom Klimawandel zu Menschenrechten

Die UN-Generalversammlung hat das Jahr 2017 zum „Internationalen Jahr des Nachhaltigen Tourismus für Entwicklung“ erklärt. In der Entscheidung nehmen die Vereinten Nationen Bezug auf den Rio+20-Gipfel. Nachhaltiger Tourismus soll zur Erreichung der Sustainable Development Goals beitragen – Stichworte sind Menschenrechte, Klimaschutz, Umweltschutz, nachhaltige Produktions- und Konsummuster.
Inhalt: Tourismus in Entwicklungsländern – besondere Herausforderungen
Klimaschutz und trotzdem Fliegen? Alternativen und Kompensationen
Reisen in undemokratische Staaten? Was kann der Einzelne tun?
Menschenrechte und Kinderschutz im Tourismus
Möglichkeiten für Reisende / die Tourismuswirtschaft / die Politik, zu handeln
Ziel dieses Seminars ist es, Lehrpersonen für das Thema Fair Reisen zu sensibilisieren und ihnen Impulse sowie konkrete Beispiele für den Unterricht in der Sekundarstufe (ab der 8. Schulstufe) zu geben.
Zielgruppe: LehrerInnen von ABS und BBS
Ort: Gasthof Handl, 6141 Schönberg im Stubaital
Termin: 20. – 21. Oktober 2017
Anmeldung: Pädagogische Hochschule Tirol, Veranstaltungsnummer 7F7.BGU5D01

Zum Informationsfolder

Ökologisch orientierte Unternehmensführung

Themen: Finanzierung Crowdfunding, Wasser/Boden, öffentlicher Verkehr, Radverkehr, Umwelt-zeichenhotel
Termin: 25. – 27. September 2017
Ort: Wien
Anmeldung: Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems, Veranstaltungsnr. 8730.016

Lehrgang ÖKOLOGISIERUNG 2017 – 2018

Der Lehrgang qualifiziert LehrerInnen für ihr Engagement zur Ökologisierung der Schule, vermittelt ihnen die notwendigen fachlichen Kenntnisse und methodischen Fertigkeiten und stärkt Kompetenzen zur Bildung für Nachhaltigkeit.
Auf Wunsch kann nach Abschluss des Lehrganges jeweils eine kommissionelle Prüfung abgelegt werden zur/m
• Umweltmanagementsystembeauftragten nach EMAS/ISO 14000
• BeraterIn bzw. PrüferIn für das Umweltzeichen für Schulen
• Abfallbeauftragten nach dem Abfallwirtschaftsgesetz

Zielgruppe: LehrerInnen an APS, AHS, BMHS und BS
Dauer: 4 Semester, 4 Module; 17 ECTS

27.02.2017 bis 02.03.2017: Umweltmanagementsysteme; Umweltzeichenkriterienbereiche: Bauausführung, Ergonomie und Innenraum, Abfallwirtschaft, Energienutzung und -effizienz, Verkehr und Bewegungskultur in der Schule.
10.07.2017 bis 14.07.2017: Unterrichtsprojekte zu Umwelt- und Gesundheitsthemen mit Projektmanagement. Umweltmanagement und Umweltpädagogik im Sinne von ÖKOLOG und Umweltzeichen für Schulen.
06.11.2017 bis 09.11.2017: Umweltzeichenkriterienbereiche: Ernährung; Gesundheitsförderung; ökologisch orientierte Beschaffung und Reinigung; Abfallwirtschaft, Wasser und Abwasser, Schulfreiräume.
27.08.2018 bis 31.08.2018: Globalisierung (Weltökonomie – Weltökologie); Nachhaltige Regionalentwicklung, Landwirtschaft, Tourismus, Raumordnung mit Verkehrskonzept, National-parks (mit Wanderungen), Nachhaltigkeitsstrategien.

Es können auch einzelne Module besucht werden.
Leitung/Kontakt: OStR Mag. Alfred Palatin
Anmeldung: Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems, Veranstaltungsnr. 3534.011
Ab 1.12.2016 per Mail an alfred.palatin(at)schule.at


© 2011 ÖKOLOG